Skip to main content

Gesellschaftsfragen

Loading...
Die EinDollarBrille
Di. 28.02.2023 19:30
Herzogenaurach

Kaya - Herzogenaurach: 50 Jahre Städtepartnerschaft „Ich danke Gott für diese Brille – denn sie hilft mir wirklich jeden Tag“ (Patrice Kabore, 50 Jahre, Automechaniker aus Burkina Faso). Millionen von Menschen leiden unter einer behebbaren Fehlsichtigkeit, können sich aber keine herkömmliche Brille leisten. Unter den Folgen leiden sie oft ein Leben lang: Kinder können dem Unterricht nicht folgen und verlassen oft vorzeitig die Schule; Erwachsene können keine oder keine qualifizierte Arbeit aufnehmen. Martin Aufmuth, Gründer der Organisation EinDollarBrille e.V., hat dafür eine Lösung entwickelt: eine leichte, stabile und günstige Brille, die auf einer einfachen Biegemaschine hergestellt wird. Darüber hinaus bildet die Organisation in den Projektländern lokale Fachkräfte in Herstellung und Vertrieb der EinDollarBrillen sowie in einfacher Refraktion aus; so entstehen außerdem noch neue Arbeitsplätze. Das Ziel der Organisation ist eine weltweite Versorgung mit hochwertigen und dabei günstigen, robusten und individuell angepassten Brillen – und eine kontinuierliche augenoptische Grundversorgung in Entwicklungsländern. Für den Aufbau von Produktions- und Vertriebsstrukturen in den Projektländern, darunter für die Ausbildung der lokalen Mitarbeiter, ist der EinDollarBrille e.V. auf Spenden angewiesen. www.eindollarbrille.de

Kursnummer C004.222
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Heike Hertrich
Gesellschaft im Gespräch Herzogenaurach diskutiert - diskutieren Sie mit(einander) !
Do. 09.03.2023 19:30
Herzogenaurach
Herzogenaurach diskutiert - diskutieren Sie mit(einander) !

Über Themen die uns alle angehen. Grund- und Zukunftsfragen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens sowie aktuelle Themen bilden den Rahmen. Dieses Veranstaltungsformat der vhs bietet den öffentlichen Raum sich in kleiner, lockerer Runde auszutauschen, Sichtweisen und Menschen kennen zu lernen, sich eine eigene Meinung zu bilden oder zu hinterfragen. Zu Beginn einer jeden Diskussionsrunde findet eine kurze Einführung in das jeweilige Thema statt. Die Themen können auf Wunsch der Teilnehmer:innen im jeweiligen vorhergehenden Termin vorgeschlagen werden. Moderator: Bernd Maron

Kursnummer C050.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: 20,00
Dozent*in: Bernd Maron
Autokorrektur Mobilität für eine lebenswerte Welt
Di. 21.03.2023 19:30
Herzogenaurach
Mobilität für eine lebenswerte Welt

In Katja Diehls Vorstellung der Zukunft können die Menschen Auto fahren, so sie es denn wollen. Sie müssen es aber nicht mehr - weil es attraktive Alternativen gibt. Mit Schwung, Know-how und Kreativität macht die Mobilitätsexpertin Lust auf eine Gesellschaft, die gemeinsam eine attraktive und klimafreundliche Zukunft für alle baut: "Mein Name ist Katja und ich wende den Verkehr. Das ist hochpolitisch, weil ich nicht nur auf Technik schaue, sondern mich für eine Mobilität einsetze, die die Bedürfnisse aller Menschen berücksichtigt ..." Einlass: ab 19.00 Uhr Der Eintritt für Schüler/ Studierende beträgt 4,00 €

Kursnummer C010.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Katja Diehl
Inklusion im Sport in Herzogenaurach Sportangebote für alle
Sa. 25.03.2023 09:30
Herzogenaurach
Sportangebote für alle

Die Gruppe HERZOinklusiv lädt alle Interessierten herzlich zu einem Informationsvormittag und Austausch zum Thema „Inklusion im Sport – Sport für alle“ ein. Ziel der Veranstaltung ist es, Übungsleiter:innen, Trainer:innen und Vorstände der Herzogenauracher Sportvereine über Möglichkeiten zu informieren, wie Inklusion im Sportverein gelebt und ausgebaut werden kann. Dazu präsentieren erfahrene Akteure "Best Practice Beispiele" und stehen für Fragen zur Verfügung. Als Gastredner werden vom Landesverband Special Olympics Bayern (SOBY) Carsten Schenk (Leitung Sport) und Peter Landisch (Regionalkoordinator "Wir gehören dazu" Bayern) sprechen. Zum Erfahrungsaustausch werden auch Andreas Gröbner (Para Leichtathlet aus Herzogenaurach) und Maria Alt (Initiatorin der Fußball-Inklusionsmannschaft "Etzels Tigers" der SpVgg Etzelskirchen) beitragen. Wir freuen uns darauf mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Kursnummer C020.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dokumentationsort Hersbruck/Happurg Exkursion zum ehem. KZ-Außenlager Hersbruck und den Doggerstollen
Sa. 25.03.2023 14:00
Hersbruck
Exkursion zum ehem. KZ-Außenlager Hersbruck und den Doggerstollen

Wenn wir geschichtsträchtige Orte besuchen, so sind wir gewohnt, dass die Umgebung, die Atmosphäre, die Mauern und Gebäude uns ihre Geschichte erzählen und einen Eindruck ihrer Zeit vermitteln. Manchmal ist aber auch von einem noch so wichtigen Ort nicht mehr viel übrig. Und trotzdem muss seine Geschichte erzählt und bewahrt werden. So ist das auch im Falle des KZ-Außenlagers Hersbruck. Seit dem Krieg wurde das Gelände des Lagers weitgehend überbaut und heute erinnert nur wenig an die traurige Vergangenheit des Geländes. In Hersbruck befand sich von Juli 1944 bis April 1945 das zweitgrößte Außenlager des Konzentrationslagers Flossenbürg. Neben der Geschichte des Lagers und seiner Topographie werden bei der Exkursion der Dokumentationsort sowie der Eingang zu einem Doggerstollen aufgesucht. Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung und Schuhwerk. Anfahrt mit eigenem Pkw. Eine Veranstaltung in Kooperation mit den mittelfränkischen Volkshochschulen. Anmeldeschluss: 20.03.2023 Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Schwarzachtal, www.vhs-schwarzachtal.de

Kursnummer C060.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: 9,00
Dozent*in: Barbara Raub
Das ehemalige Reichsparteitagsgelände in Nürnberg Rundgang
Sa. 01.04.2023 10:00
Nürnberg
Rundgang

Warum wurde ausgerechnet Nürnberg als Stadt der Reichsparteitage ausgesucht? Welche Veranstaltungen fanden dort statt? Wer waren die Teilnehmenden? Welche Rolle spielt die Architektur auf den Parteitagen? Wie erlebten die Besucher:innen die Reichsparteitage? Diesen und andere Fragen werden während des Rundgangs auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände nachgegangen. Der Rundgang beginnt vor dem neuen Kassencontainer des Dokumentationszentrums. Von dort geht es zum Luitpoldhain, dem ältesten "Aufmarschgelände der Parteitage", über den Innenhof der unvollendeten Kongresshalle zur "Großen Straße". Danach führt uns der Weg über den "Silbersee" entlang am Dutzendteich zum Zeppelinfeld und endet an der Zeppelintribüne. Anfahrt mit eigenem Pkw. Eine Veranstaltung in Kooperation mit DoKuPäd - Pädagogik rund um das Dokumentationszentrum und den mittelfränkischen Volkshochschulen. Anmeldeschluss: 27.03.2023 Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Oberasbach, www.vhs-oberasbach-rosstal.de

Kursnummer C065.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: 9,00
Dozent*in: Arne Marenda
Vielfalt in die Gärten Der Drei-Zonen-Garten: Artenschutz rockt
Mo. 24.04.2023 19:30
Herzogenaurach
Der Drei-Zonen-Garten: Artenschutz rockt

Markus Gastl setzt sich seit vielen Jahren für nachhaltiges und ökologisches Gärtnern ein. Sein „Hortus insectorum“ sowie sein „Hortus Felix“ in Mittelfranken sind Vorbild für viele Naturfreunde und „Hortusianer“. www.hortus-insectorum.de Nachhaltiges und naturnahes Gärtnern, eine große Artenvielfalt und gesundes Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten – diese Themen stehen bei vielen Hobbygärtnern zurzeit an oberster Stelle. Umsetzen lässt sich all das mit einem Hortus. Diese besondere Form des Naturgartens hat Markus Gastl vor einiger Zeit ins Leben gerufen. Der Buchautor, Naturfreund und Gründer des Hortus-Netzwerks aus Mittelfranken ist von dem Konzept überzeugt: „Dank einer Aufteilung in drei Zonen, die optimal zusammenwirken, entsteht ein Hortus, in dem sich Mensch und Tier wohlfühlen“, erklärt er. Es entsteht ein natürlicher Kreislauf für das ökologische Gleichgewicht und: jeder Garten lässt sich in einen Hortus verwandeln. Markus Gastl weiß aus Erfahrung: „Das alles entsteht nicht von heute auf morgen, sondern braucht seine Zeit. Doch die Gewinner sind letztendlich immer die Natur und man selbst; man muss nur anfangen. Denn: Machen ist wie Wollen – nur krasser! „Die Anlage eines Naturgartens ist für mich die einfachste Form … Danke zu sagen!“ Einlass ab 19:00 Uhr Der Eintritt für Schüler/ Studierende beträgt 4,00 €

Kursnummer C030.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Markus Gastl
Aktionen in der Innenstadt 70 Jahre vhs Herzogenaurach
Sa. 24.06.2023 09:30
70 Jahre vhs Herzogenaurach

Am 24. Juni treffen Sie vormittags an verschiedenen Orten in der Innenstadt Ihre vhs und können kostenfrei spontan kurzweilige Mitmachangebote wahrnehmen, sich über das Angebot der vhs informieren, Wünsche an die vhs weitergeben und auch Preise gewinnen. Lassen Sie sich überraschen. Wir freuen uns auf Sie und stehen Ihnen sehr gerne für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Details zu diesem Aktionsvormittag veröffentlichen wir vorab auf unserer Internetseite www.vhs-herzogenaurach.de. 70 Jahre vhs Herzogenaurach

Kursnummer C070.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Die unbekannte "zweite" Geschichte des Reichsparteitagsgeländes von 1939 bis 1945 Führung durch Nürnberg-Langwasser
Sa. 24.06.2023 14:00
Nürnberg
Führung durch Nürnberg-Langwasser

Die Führung startet am heute stillgelegten früheren Deportationsbahnhof Nürnberg-Märzfeld. Von dort aus laufen die Teilnehmer:innen nach Norden durch das ehemalige Nazi-Areal bis zur Bertolt?Brecht-Schule. Im Hauptteil liegen die Schwerpunkte auf drei Themenbereiche: Der Bahnhof "Märzfeld" als Projekt für die Reichsparteitage 1933 bis 1938, als Täterort der Deportationen jüdischer Bürgerinnen Nordbayerns 1941/42 und mahnendes Beispiel missachteter Erinnerungskultur. Den Abschluss der Route bilden die Themen Zwangsarbeit und Kriegsgefangenenlager in unmittelbarer Nähe zum Areal im Süden des Reichsparteitagsgeländes. Das ist insofern interessant, als dass man mit dem Reichsparteitagsgelände bislang eher NS-Propaganda, Volksfest-Charakter und Militäraufmärsche verbindet. Eine Veranstaltung in Kooperation mit den mittelfränkischen Volkshochschulen. Anmeldeschluss: 19.06.2023 Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Oberasbach, www.vhs-oberasbach-rosstal.de Treffpunkt: Nürnberg, Bushaltestelle Groß-Stehlitzer-Straße

Kursnummer C080.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Inklusion – wie gelingt es, Freizeit- und Bildungsangebote für alle zugänglich zu machen? Workshop für Kursleiter:innen und ehrenamtliche Mitarbeiter:innen
Mi. 12.07.2023 18:30
Herzogenaurach
Workshop für Kursleiter:innen und ehrenamtliche Mitarbeiter:innen

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit dem Begriff „Inklusion“. Wo stehen wir und wie gelingt die Teilhabe aller Menschen? Folgende Themen/Fragen werden bearbeitet: • Was bedeutet eigentlich Inklusion? • Geschichtliche Entwicklungen und rechtliche Grundlagen (z.B. UN-Behindertenrechtskonvention, Bundesteilhabegesetz) • Welche Barrieren können den Zugang für Menschen mit Behinderung erschweren? • Wie können Zugänge eröffnet und Barrieren abgebaut werden? • Welchen Beitrag können wir leisten, um Freizeit- und Bildungsangebote und die Gesellschaft inklusiver zu machen?

Kursnummer B904.231
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Ute Meindel
Loading...
07.02.23 15:00:58